Der Yeti von Khumjung

Gut geschlafen haben wir im Tea House "Edelweiss", dass wir uns wieder in tiefere Lagen begeben war offensichtlich. An diesem Tag wollten wir weiter in Richtung Namche absteigen, allerdings hat Santosh, unser Guide, vorgeschlagen, dass wir in einem Sherpa Dorf namens Khumjung in der Nähe von Namche übernachten werden. Dort gäbe es noch eine Eigenheit... weiterlesen →

Höhentraining in Dingboche

Unser Guide Santosh hatte für den Tag nach der Ankunft in Dingboche ein weiterer Akklimatisierungstag eingeplant. Ich glaube diese Tage sind auch der Schlüssel für eine erfolgreiche Wanderung zum Basecamp, oder höher wenn man es denn wagt. Zudem hatten wir so mehr Zeit, die wunderschöne Landschaft rund um Dingboche zu bestaunen. Direkt neben dem Dorf... weiterlesen →

Vorbei an Chörten und Klöster

Gut erholt dank der relativ kurzen Wanderung am Vortag stand an diesem Tag wieder eine grössere Etappe auf dem Programm. Das Ziel des Tages lautet Deboche. Einmal mehr hatten wir am morgen perfektes Wanderwetter, nur ein paar kleine Wolken zierten den Himmel. Auch der Weg war nicht sehr bevölkert, Grund dafür waren vermutlich die schlechten... weiterlesen →

Trekkingvorbereitungen in Kathmandu

Nach meiner zweiten Visite in China stand das vermutlich spannendste Abenteuer meiner Reise auf dem Programm, ein Trek zum Everest Basecamp in Nepal. Dieses habe ich zusammen mit einer Kollegin aus den Vereinigten Staaten bereits vor meiner Abreise im Mai 2018 geplant. So bin ich von Kunming via Guangzhou nach Kathmandu geflogen, wieder in eine... weiterlesen →

Auf den Spuren vom Tee- und Salzhandel

Am Ende des zweiten Tages in Kunming hat sich unsere kleine Reisegruppe zusammengefunden. Eine wild zusamengewürfelte Gruppe. Vier Frauen, deutlich älter als ich, und zusätzlich zum Tourleader noch zwei Angestellte vom Touroperator aus China und Vietnam, welche die Tour nutzten für Training und Inspektion. Eine recht kleine Gruppe also, 8 inkl. dem Tourguide. Am morgen... weiterlesen →

Nǐ hǎo Yúnnán

Von Melbourne aus fliege ich nach China, nach Kunming in die Provinz Yúnnán. Wieso ich China ein zweites Mal als Reiseziel gewählt habe hat mehrere Gründe: Grund 1: Ich habe mir bereits vor meinem Start überlegt, diese Tour in Yúnnán zu machen. Speziell die Wanderung durch die Tigersprung Schlucht hat mich sehr interessiert. Und dann... weiterlesen →

Die Insel Miyajima

Ein Besuch der Insel Miyajima wurde mir sowohl von einigen Reisekameraden wie auch vom Reiseführer wärmstens empfohlen. Miyajima beherbergt eines dieser für Japan ikonischen Sujets, das über dem Meer schwebende Torii vor dem berühmten Itsukushima Schrein. Ein Tagesausflug von Hiroshima eignet sich bestens um die Insel zu erkunden. Frühmorgens habe ich mich mit dem Vorortszug... weiterlesen →

Koyasan

Tokyo, Kyoto, Osaka - alles Namen von Städten welche in der breiten Öffentlichkeit bekannt sind. Von Koyasan habe ich noch nie etwas gehört. Es wird aber empfohlen im Lonely Planet Guide und ist Teil von einer vorgeschlagenen Route. Und es ist ausserhalb von den Grossstädten, was mir auch gerade recht ist. Koyasan ist geografisch gesehen... weiterlesen →

Nara

Nächste Station auf meiner Reise ist Nara. Nara ist geschichtlich gesehen bedeutend, weil die Stadt auch einmal die Hauptstadt vom japanischen Reich war, dies noch bevor Kyoto zur Hauptstadt wurde. Das ist auch der Grund, weshalb es in Nara so viele Sehenswürdigkeiten gibt. Nara und diese Sehenswürdigkeiten gehören auch zum UNESCO Weltkulturerbe. Mit einem Vorortszug... weiterlesen →

© 2019 Itinerario Desconocido

Nach oben ↑