Kandy, Tea & Cricket

Nach den vielen Tempeln welche wir auf der ersten Hälfte unserer Sri Lanka Tour besucht haben ging waren wir alle ein wenig froh, dass ein Tapetenwechsel auf dem Programm stand. Als nächstes stand ein Ausflug in den Minneriya National Park auf dem Programm. Dort haben wir Safari Jeeps bestiegen, und wurden dann durch den Park... weiterlesen →

Von Schildkröten und Orang-Utans

Die Stadt Sandakan im Nordwesten der Insel Borneo nutzten wir nur als Ort zum Übernachten, die Stadt selbst gibt meiner Meinung nach nicht allzu viel her. So haben wir uns am nächsten Morgen mit einer erleichterten Packung (wir durften die grossen Gepäckstücke im Hotel zwischenlagern) zum Hafen begeben. Dort wollen wir in ein Boot steigen,... weiterlesen →

Ausflug in den Dschungel Borneos

Nach dem Gipfelsturm auf den Mount Kinabalu am Vortag gönnten wir uns einen Ruhetag in Poring Hot Springs. Einige von unserer Gruppe hatten diesen Tag echt nötig, und konnten kaum gehen an diesem Tag. Auch ich spürte die Wanderung ein wenig in den Beinen, aber dennoch war ich unternehmungslustig. Dieser Ort gehört auch zum Kinabalu... weiterlesen →

Mount Kinabalu

Noch etwas geschwächt von meinem Vorfall mit dem Streetfood in Penang bin ich in der Stadt Kota Kinabalu in der Provinz Sabah auf der Insel Borneo eingetroffen. Die Insel Borneo ist aufgeteilt zwischen den Ländern Indonesien und Malaysia, und ich besuche auf dieser Reise den nördlichen, malaysischen Teil der Insel. Ich schliesse mich wieder einer... weiterlesen →

Hallo Sauerstoff!

Nach einer unruhigen Nacht auf 5160 m über dem Meeresspiegel ging es nun heute definitiv an den Abstieg. Wir haben noch diskutiert, ob wir am frühen Morgen noch in Richtung Kala Patthar aufsteigen sollen, um den Everest bei Sonnenaufgang zu sehen. Wäre schön gewesen, aber wir waren alle wirklich kaputt, und Santosh hat zudem am... weiterlesen →

Fast am Ziel: Wanderung nach Lobuche

Die zweitletzte Etappe vor dem geplanten "Gipfelsturm" zum Everest Basecamp stand auf dem Programm. Ziel des Tages war der kleine Ort Lobuche auf knapp 5000 m Höhe. Einmal mehr durften wir wieder das perfekte Wanderwetter geniessen am Morgen. Wir machen uns auf den Weg, dem Hang entlang durch das Tal, vorbei an Taboche und Cholatse.... weiterlesen →

Höhentraining in Dingboche

Unser Guide Santosh hatte für den Tag nach der Ankunft in Dingboche ein weiterer Akklimatisierungstag eingeplant. Ich glaube diese Tage sind auch der Schlüssel für eine erfolgreiche Wanderung zum Basecamp, oder höher wenn man es denn wagt. Zudem hatten wir so mehr Zeit, die wunderschöne Landschaft rund um Dingboche zu bestaunen. Direkt neben dem Dorf... weiterlesen →

Schritt für Schritt Bergauf auf über 4000 Meter

Den Monatswechsel haben wir auch in Nepal problemlos überstanden. Und ein weiterer Wandertag mit bestem Wetter wartete auf uns. Heutiges Ziel: Das Dorf Dingboche auf knapp 4400 m Höhe. Zum Glück ging es stetig, aber nicht steil bergauf. Der erste Teil des Wegs ging durch einen Wald, welcher uns ein wenig an einen Märchenwald erinnerte.... weiterlesen →

Erster Härtetest: Der Aufstieg nach Namche Bazaar

Die erste Nacht in der Khumbu Region haben wir problemlos hinter uns gebracht. Übernachtet haben wir jeweils in einem Tea House, das sind einfache Gasthäuser mit einfach eingerichteten Zimmern und Sanitäranlagen welche geteilt werden. Und natürlich auch verpflegen kann man sich dort. Nach einem Frühstück haben wir uns auf den Weg gemacht, das Tagesziel lautet... weiterlesen →

Wanderung durch die Tigersprung Schlucht

Als nächstes Stand mein persönliches Highlight auf dem Programm, die Wanderung durch die Tigersprung Schlucht. Wieder sind wir mit einem öffentlichen Bus unterwegs. Beim Eingang zur Tigersprung Schlucht steigen wir aus dem Bus, und laden als erstes den Grossteil von unserem Gepäck in einem Guesthouse ab. Anschliessend werden wir in 2 PWs zum Startpunkt der... weiterlesen →

© 2019 Itinerario Desconocido

Nach oben ↑