Letzte Erlebnisse in Borneo

Meine Zeit in Borneo und auch in Malaysia ging langsam aber sicher zu Ende. Nach den Besuchen im Dschungel, bei den Schildkröten und den Orang-Utans mussten wir uns wieder auf den Rückweg nach Kota Kinabalu machen. Auf dem Weg zum Flughafen haben wir noch an einem geschichtsträchtigen Ort halt gemacht, der an eine triste Epoche... weiterlesen →

Von Schildkröten und Orang-Utans

Die Stadt Sandakan im Nordwesten der Insel Borneo nutzten wir nur als Ort zum Übernachten, die Stadt selbst gibt meiner Meinung nach nicht allzu viel her. So haben wir uns am nächsten Morgen mit einer erleichterten Packung (wir durften die grossen Gepäckstücke im Hotel zwischenlagern) zum Hafen begeben. Dort wollen wir in ein Boot steigen,... weiterlesen →

Ausflug in den Dschungel Borneos

Nach dem Gipfelsturm auf den Mount Kinabalu am Vortag gönnten wir uns einen Ruhetag in Poring Hot Springs. Einige von unserer Gruppe hatten diesen Tag echt nötig, und konnten kaum gehen an diesem Tag. Auch ich spürte die Wanderung ein wenig in den Beinen, aber dennoch war ich unternehmungslustig. Dieser Ort gehört auch zum Kinabalu... weiterlesen →

Mount Kinabalu

Noch etwas geschwächt von meinem Vorfall mit dem Streetfood in Penang bin ich in der Stadt Kota Kinabalu in der Provinz Sabah auf der Insel Borneo eingetroffen. Die Insel Borneo ist aufgeteilt zwischen den Ländern Indonesien und Malaysia, und ich besuche auf dieser Reise den nördlichen, malaysischen Teil der Insel. Ich schliesse mich wieder einer... weiterlesen →

Der verflixte Streetfood in Penang

Nach der Entdeckungstour in Kuala Lumpur habe ich mich aufgemacht in den Norden, auf die Insel Penang. Penang war früher ein wichtiger Handelsplatz zwischen Ost und West an der Strasse von Malakka, und war somit von strategischer Bedeutung. Entsprechend viele Kulturen hat diese Halbinsel gesehen. Indien, China, Arabien, Portugiesen, Holländer und Grossbritannien, alle waren sie... weiterlesen →

Eintauchen in Malaysia in Kuala Lumpur

Mein Flug kam erst nach 10 Uhr abends an am Internationalen Flughafen Kuala Lumpur, oder KLIA2 wie er auch liebevoll genannt wird. Ich hatte mich in einem AirBnB im Zentrum eingemietet, und die Vermieter haben mir eine Fahrerin organisiert. Der Flughafentransfer war allerdings völlig überteuert wie ich im Nachhinein feststellen musste. Die Immigration verlief ohne... weiterlesen →

© 2019 Itinerario Desconocido

Nach oben ↑