Adelaide

Da sind wir nun also, in Adelaide, der Hauptstadt von South Australia. Die Gruppe hat sich fast aufgelöst, und wir gingen getrennte Wege. Es sind nur eine Engländerin und ich die weiter in Richtung Melbourne gehen. Auch für unseren Guide Joe ist die Tour hier zu Ende, nachdem er uns im Youth Hostel abgeladen hat.

Zoe, die Engländerin, hatte die Idee, den Cleland Wildlife Park ein wenig ausserhalb von Adelaide zu besuchen. So machten wir uns am nächsten Morgen gemeinsam auf den Weg, mit den öffentlichen Verkehrsmitteln. Dies klappt dank Google Maps äusserst gut! Uns hat es super gefallen dort. Es ist eine Art Zoo, allerdings ist der Park so gebaut, dass man als Besucher in die weitläufigen Gehege rein kann. Der Park ist auf australische Tiere spezialisiert, und so hat es – wen verwundert es – viele Kängurus die man sehen kann. Sogar füttern darf man sie. Die haben ein wirklich schönes Leben dort. Weitläufige Gehege, und dann kommen Besucher vorbei die sie füttern und streicheln. Die Kängurus sind sogar so faul, dass sie nicht einmal aufstehen um aus der Hand zu fressen, sie kriegen das Essen quasi ans Bett serviert.

Das ist ein Leben!
Das ist ein Leben!
Zahme Kängurus im Cleland Wildlife Park

Es gibt auch noch andere Tiere zu sehen, wie z.B. Kakadus, Wombats, Emus, Tasmanische Teufel, und was natürlich auch nicht fehlen darf in Australien – Koalas. Nick der Koala war für einen Koala erstaunlich aktiv als wir ihn gesehen haben, beschäftigt mit Essen von Eukalyptus. Super herzig diese Tiere! 🙂

Nick der Koala
Auch prächtige Vögel kann man beobachten

Wir haben dann noch eine kurze Wanderung in diesem Gebiet gemacht, in der Hoffnung auch noch Koalas in freier Wildbahn zu sehen. Leider bekamen wir aber dort keine zu Gesicht.

Aussicht über Adelaide vom Cleland Wildlife Park

Den 2. Tag in Adelaide nutzten wir dann, um die Stadt selbst zu erkunden. Es ist eine sehr durchdacht geplante Stadt, wie üblich im Schachbrett Muster angeordnet. Somit ist es sehr einfach, sich in der Stadt zurechtzufinden. Es ist alles sehr aufgeräumt und praktisch, aber meiner Meinung nach eher unaufregend. Schöne Parks, Kirchen, Fussgängerzonen, aber halt nichts das einem vom Sockel holt. So habe ich die Zeit dann halt auch genutzt um meine Haare wieder mal zu stutzen und die Wäsche zu erledigen. Muss auch mal gemacht sein.

Adelaide
Adelaide
Adelaide
Sonnenuntergang über dem River Torrens in Adelaide
Adelaide Convention Centre bei Sonnenuntergang

Und nach den 2 Tagen in Adelaide ging es dann weiter, in Richtung Staat Victoria mit dem Grampians National Park und der Great Ocean Road. Bis bald!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

© 2019 Itinerario Desconocido

Nach oben ↑