Los geht’s! Erste Station: Shanghai

Die letzten Tage sind wie im Fluge vorbeigegangen, obwohl ich an und für sich nichts anderes gemacht habe als vorzubereiten für die Reise. Einkaufen, packen, zügeln, etc. braucht einfach Zeit, und ehrlich gesagt habe ich es unterschätzt. Nun ist es aber doch aufgegangen. Ich bin nun tatsächlich aufgebrochen auf diese Reise.

Mit sehr gemischten Gefühlen bin ich letzten Mittwochmorgen in den Zug gestiegen Richtung Zürich Flughafen. Einfach alles Vertraute hinter sich lassen ist nicht einfach. Und es kann auch vieles Schief gehen. Meine erste Destination ist Shanghai, wo ich die Reisegruppe für China treffen werde am Freitagabend. Für die Reise dorthin habe ich natürlich einen Flug gebraucht, und bin über diverse Suchmaschinen auf eine Verbindung via Moskau mit Aeroflot gekommen – für weniger als CHF 300 was ein x-Faches weniger ist als beispielsweise Swiss (Direktflug). Hoffentlich hat das keinen Haken, auch weil Aeroflot in diversen Ratings nicht gerade der Ligakrösus ist. Glücklicherweise hatte die Sache keinen Haken, das war echt ein Schnäppchen! Beide Flüge waren pünktlich am Ziel, das Gepäck ist angekommen, das Essen während dem Flug den Umständen entsprechend OK, und der Service an Bord war freundlich. Ich hatte sogar auf beiden Flügen einen freien Sitz nebenan.

Das chinesische Immigrationsprozedere verläuft auch sehr geordnet, effizient und unkompliziert. Schon bald konnte ich aus dem Taxi vom Flughafen ins Hotel einen ersten Eindruck der Stadt erhalten. Nach einer kurzen Erholung im Hotel bin ich dann auf Entdeckungsreise gegangen. Eine sehr interessante Stadt! Dank der englischsprachigen Beschilderung findet man sich sehr gut zurecht. Es ist auch alles sauber und die Infrastruktur ist extrem gut ausgebaut. Ich habe mich dann ein wenig am „Bund“ rumgeschaut (das ist der Teil des Flusses wo man die berühmte Skyline von Shanghai sieht), und bin dann noch ein wenig weite um den Teil aus der Zeit der früheren französischen Konzession zu bestaunen. Es sieht hier teilweise aus wie in Europa, der Baustil ist schon sehr ähnlich zum Teil.

Hier noch ein paar erste Impressionen vom ersten Tag, bin gespannt was die weiteren Tage bringen werden!

Ein Kommentar zu „Los geht’s! Erste Station: Shanghai

Gib deinen ab

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

© 2018 Itinerario Desconocido

Nach oben ↑